Bau der Treibstoffpipeline Boronów-Trzebinia

Als Logistikunternehmen ist PERN bestrebt, seine Transportinfrastruktur für Kraftstoffe auszubauen.

Als Ergebnis der abgeschlossenen Verhandlungen mit PKN ORLEN über die Verlängerung der Treibstoffpipeline der südlichen Hauptpipeline Płock-Koluszki-Boronów zur Raffinerie Trzebinia wurde ein langfristiger Vertrag über den Bau der Treibstoffpipeline im Abschnitt Boronów-Trzebinia mit der dazugehörigen Infrastruktur unterzeichnet.

Der Bau der Produktpipeline wird einen kostengünstigeren und sichereren Kraftstoffvertrieb in Südpolen ermöglichen.

Das Projekt umfasst den Bau einer etwa 94 km langen Treibstoffpipeline zwischen Boronów und Trzebinia, die durch die Woiwodschaften Schlesien und Kleinpolen (insgesamt elf Gemeinden) verläuft, einschließlich zusätzlicher Kraftstoffpumpstationen entlang der Pipeline Płock – Koluszki – Boronów, die das Erreichen der geplanten Kapazität und die Maximierung des Kraftstoffumschlags im Abschnitt Płock – Trzebinia sicherstellen werden.   Gegenwärtig sind Arbeiten an der Erstellung lokaler Raumordnungspläne für elf Gemeinden entlang der Trzebinia-Boronów-Pipeline-Route im Gange.

Die Investition soll 2021 abgeschlossen sein.

Erwarteter Nutzen:

  • Beibehaltung der PERN-Infrastruktur als Hauptvertriebskanals für PKN ORLEN-Produkte
  • Optimierung der Nutzung der bestehenden Pipeline-Infrastruktur
  • Optimierung der Preispolitik der PERN-Gruppe

 

arcgis

PERN S.A.